Teamevent Ideen für den Frühling

Selbst den stursten Vorgesetzten dürfte mittlerweile der Wert gemeinsamer Teamevents klar geworden sein. Schließlich arbeiten fröhliche und motivierte Angestellte besser miteinander wie genervte Mitarbeiter. Aber welche Teamevents gibt es im Frühling und vor allem welche Möglichkeiten hat man?

Der Frühling gibt neue Kraft

Die Winterzeit gilt gemeinhin als die dunkle Jahreszeit und diese Dunkelheit schlägt auf das Gemüt. Oft werden Angestellte dann immer gereizter und unmotivierter. Oder lapidar ausgedrückt – je länger der Winter dauert, desto mehr geht man sich auf den Geist.

Im Frühling jedoch scheint wieder öfters die Sonne und es wird wärmer. So wie die Temperaturen steigen, steigt auch die Laune der Mitarbeiter. Wenn man als Vorgesetzter geschickt agiert, kann diese positive Energie für das gesamte Team genutzt und die Motivation gesteigert werden.

Bei der Auswahl sollte man jedoch auch die Mitarbeiter mit in die Entscheidung einbeziehen. Denn nichts ist frustrierender für Angestellte, wenn Sie eine Aktivität ohne Spaß angehen müssen. Noch besser ist es allerdings, man überlässt gleich den Angestellten die Auswahl. Will man das Teamevent in eine bestimmte Richtung lenken, bietet es sich an das man als Vorgesetzter eine Vorauswahl trifft.

“Besiege den Boss” ist immer beliebt

Auf den ersten Blick hört sich „Besiege den Boss“ sehr martialisch an und ist auch überhaupt nicht wörtlich zu nehmen. Es ist der Karriere und dem Lebenslauf mit Sicherheit nicht förderlich, wenn man dem Vorgesetzten verprügelt.

Bei „Besiege den Boss“ wird den Angestellten die Möglichkeit gegeben, die Führungskräfte des Unternehmens im Spiel zu besiegen. Hierfür bilden die Mitarbeit ein Team und die Führungsetage ein gegnerisches Team. Für solche Events eignen sich besonders gut Paintball oder Events bei denen in mehreren Sportarten angetreten wird.

Lasertec – der Trendsport für Teams

Ebenfalls in Teams kann die neue Trendsportart Lasertec betrieben werden. Das Spielprinzip mit Paintball identisch. Tatsächlich werden sogar die gleichen Parcours verwendet. Der Unterschied liegt in der Bewaffnung.

Anstatt mit Gewehren, die mit Farbkugeln geladen sind, werden Waffen mit Infrarotgebern verwendet. Wird man an den Sensoren getroffen ist man aus dem Spiel ausgeschieden.

Sportliche Teamevents sind nicht für alle geeignet

Allerdings muss auch gesagt sein, das sich nicht alle Mitarbeiter für „Besieg den Boss“ oder sportliche Events im Allgemeinen eignen. Schon allein durch die Struktur eines Unternehmens wird es immer mehr Mitarbeiter als Führungskräfte geben.

Will man ein ausgewogenes Teamverhältnis herstellen, müssten also Mitarbeiter in das Team der Führungskräfte spielen. Für diese Angestellten könnte so eine Konstellation zur Belastung werden und den Spaß am Spiel verderben. Gerade dann, wenn man besonders ehrgeizige Vorgesetzte hat, die nur schlecht verlieren können.

Gemeinsam Zeit verbringen

Allerdings sollte man auch Rücksicht auf die Tätigkeit der Mitarbeiter nehmen. So werden Angestellte, die körperlich anstrengende Tätigkeiten ausüben, über sportliche Teamevents kaum begeistert sein.

Für diese Personengruppe eignen sich daher eher ruhige Events. Auch hierfür bieten zahlreiche Anbieter passende Veranstaltungen. Es muss also nicht immer das übliche Betriebsfest sein. Gerne dürfen auch andere Events ins Auge gefasst werden.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Kochkurs? Beim Schneiden von Gemüse und dem gemeinsamen Kochen kann man sich sehr gut kennenlernen. Oft entstehen sogar Gespräche, bei denen man die Kollegen von einer überraschenden Seite kennenlernen.

Nach dem gemeinsamen Kochen folgt natürlich noch das gemeinsame Essen bei einem zwanglosen Zusammensein. Hier lassen sich die begonnenen Gespräche fortführen und vertiefen.

Wohlfühlen für Magen und Kopf

Ein etwas anderes Essen können die Teams mit einem Ratema(h)l genießen. Aufgeteilt in Teams kommt es hierbei auf Schnelligkeit und Wissen an, um der Quizkönig der Firma zu werden. Dabei kann das Essen natürlich frei ausgewählt werden.

Ähnlich und doch anders sind die beliebten Krimi-Dinner. Diese eignen sich allerdings eher für kleinere Unternehmen, da die Mitarbeiter gleichzeitig auch die Hauptfiguren sind. Bei einem Essen wird der „Mörder“ in einem Kriminalfall gesucht. Vielleicht ist es ja der Chef das Opfer?

Ab in die Natur

Als Ausgleich zu eher sitzenden Tätigkeiten im Büro und für Mitarbeiter, die nicht unbedingt sportlich sind, gibt es gemäßigte Möglichkeiten.

Wenn man anstatt eines Kochkurses lieber Wissen und Angenehmes verbindet, empfiehlt sich vielleicht eine Wein-Wander-Probe. Wie es der Name schon sagt, besteht dieses Event nicht nur aus der Weinprobe. Diese bildet nur den angenehmen Abschluss eines Tages.

Dieses mehrstündige Event beginnt mit einer gemeinsamen Wanderung oder Fahrradtour durch wunderschöne Weinberge. Die Route kann sehr individuell festgelegt werden. Auf der Hälfte der Strecke kann je nach Angebot ein Picknick eingelegt werden.

Fazit: Für jeden ist etwas dabei

Wie man sieht ist für jeden etwas dabei und dabei handelt es sich bei den vorgestellten Teamevents nur um einen kleinen Ausschnitt. Egal ob sportlich, für den Kopf oder für handwerklich interessierte – mit einem Teamevent lässt sich der Kontakt unter den Mitarbeiter verbessern.

Quellen

  1. https://openairbar.ch/lasertag-ein-actiongeladenes-teamevent/
  2. https://business24.ch/2014/11/25/teambildung-durch-gemeinsames-kochen-oder-spiele-events/
Südwest Tageszeitung | Wirtschaft | Finanzen | Wissenschaft | Regionales | Technik | Sport | Reisen | Bildung | Karriere | Studium | Ratgeber