Checkliste für den Autokauf

Jeder der sich ein neues Auto kaufen will stellt sich eine Frage – ein Neuwagen oder doch lieber ein Gebrauchtwagenkauf? Womit fahre ich im wahrsten Sinne des Wortes besser? In diesem Artikel geben wir Ihnen eine schnelle Antwort: der Gebrauchte! Warum?

Vorteile und Nachteile von Neu- und Gebrauchtwagen

Neuwagen haben neben klaren Vorteilen wie dem zeitgemäßen Design, etc. einen riesigen Nachteil: Den Wertverlust. Dieser beläuft sich bereits im ersten Jahr auf mehr als fünfundzwanzig Prozent! Um trotzdem nicht auf einen (fast) neuwertigen Wagen verzichten zu müssen ist hier ein Jahreswagen, Halbjahreswagen oder ein Ausstellungsstück bzw. Vorführwagen eines Händlers eine gute Alternative.

Doch auch ältere Autos kaufen ist mit dem richtigen Vorwissen kein Problem. Bevor der Gebrauchtwagenkauf losgeht sollten Sie sich ungefähr im Klaren sein welche Art von Auto Sie kaufen möchten. Dabei kann es helfen sich nicht auf nur ein Modell festzulegen um sich einen möglichst guten Überblick zu verschaffen.

Checkliste für Gebrauchtwagen

Wenn es dann zur Besichtigung losgeht ist es ratsam immer einen Sachverständigen mitzunehmen, da ein Laie leicht Fehler übersehen kann. Zusätzlich kann eine Checkliste helfen, an wirklich alles zu denken was man „immer Eifer des Gefechts“ schnell mal vergisst. Zu dieser sollten gehören Unfallschäden, Zustand von Rädern und Reifen, Zustand des Innenraums, Cockpit (Alarmleuchten, Handbremse, etc.), Fehler in der Elektrik (Lichter, evtl. Navigationssystem, Klimaanlage, elektronische Spiegel und Fensterheber), Motorraum (Ölverlust, Zahnriemen, Keilriemen, etc.), Schäden in der Karosserie (Lackschäden, verschlissene Dichtungen).

Wenn Sie gebrauchte Autos kaufen ist es zusätzlich ratsam auf eine eventuelle Manipulation des Fahrzeugs zu achten. Damit ist zwar nicht zwingend zu rechnen doch auf dem riesigen Gebrauchtwagenmarkt sind viele schwarze Schafe zu finden. Wurde z.B. der Motorraum kürzlich gereinigt? Dann ölt er mit großer Wahrscheinlichkeit, was durch die Wäsche vertuscht werden soll. Oder ist der Motor schon warm gelaufen? Sie sollten immer darauf bestehen, den Wagen im kalten Zustand starten zu können um Startschwierigkeiten auszuschließen. Auch ein Magnettest kann gemacht werden um eventuelle Verspachtelungen an der Karosserie und so verschwiegene Unfallschäden zu erkennen.
Nun können Sie Ihr gebrauchtes Auto kaufen!

Südwest Tageszeitung | Wirtschaft | Finanzen | Wissenschaft | Regionales | Technik | Sport | Reisen | Bildung | Karriere | Studium | Ratgeber