Kreative Werbeverpackungen: welche Möglichkeiten gibt es?

Für jedes Handels- und Industrieunternehmen ist das Design der Verpackungen von großer Wichtigkeit. Insbesondere wenn sich die Produkte oder Waren an private Endkunden wenden.

Bei Verpackungen, die aufwendig designt und gestaltet sind, spricht man daher häufig von Werbeverpackungen, da diese Verpackungen eine werbende Wirkung ausüben.

Nun stellt sich für ein Groß- oder Einzelhandelsunternehmen, einen Onlineshop, oder ein herstellendes Industrieunternehmen die Frage, wie gestaltet man diese Werbeverpackungen und welches Material verwendet man?
Grundsätzlich stehen hier sämtliche Materialarten zur Verfügung, die es auch für Verpackungen mit weniger werbenden Hintergrund gibt. Also Pappe, Kunststoff und Metall.
Hinsichtlich der Formgebung sind alle Arten denkbar, insbesonders jedoch quadratische, rechteckige, runde und ovale Formen.

Metallverpackungen als neue kreative Chance

Eine traditionelle Verpackungsart kehrt in den letzten Jahren verstärkt zurück: es handelt sich um Metallverpackungen bzw. Metalldosen. Wurden Verpackungen aus diesem Material bereits zur Zeit der industriellen Revolution gerne eingesetzt, beispielsweise für Pralinen, kehrt diese Materialart seit einigen Jahren verstärkt auf den Verpackungssektor zurück.
In Zeiten, in denen Nachhaltigkeit von immer mehr Verbrauchern wertgeschätzt wird, sind Kunststoffverpackungen häufig nicht mehr so gut angesehen. Verpackungen aus Pappe sind zwar gut recycelbar, aber nicht gut wieder sofort wiederverwendbar.
Hier kommt die Metallverpackung ins Spiel: eine solche Verpackung, zum Beispiel eine Metalldose, kann direkt nach der eigentlichen Nutzung vom Käufer weiterverwendet werden, um andere Gegenstände darin aufzubewahren. Somit muss sie weder weggeworfen noch aufwendig recycelt werden, sondern kann direkt einer neuen Nutzung zugeführt werden – perfekte Voraussetzung für eine nachhaltige Nutzung.

Vielfältige Konfektionierungsmöglichkeiten bei Werbeverpackungen aus Metall

Metall als Werkstoff bietet auch den Vorteil, dass unzählige Formen, Farben und Bedruckungen möglich sind. Besonders ambitionierte Hersteller sind sogar in der Lage, außergewöhnliche Werbeverpackungen zu entwickeln, wie beispielsweise eine Weihnachtskeksdose in Form eines Lastwagens mit einer eingebauten Spieluhr, die Weihnachtslieder spielt. Man sieht also: der Fantasie des werbetreibenden Unternehmens sind keine Grenzen gesetzt – nahezu alles was den Marketern im Unternehmen vorschwebt, kann auch als Verpackung umgesetzt werden!

Südwest Tageszeitung | Wirtschaft | Finanzen | Wissenschaft | Regionales | Technik | Sport | Reisen | Bildung | Karriere | Studium | Ratgeber