Reisevorbereitungen für eine Reise in den Süden Deutschlands

Die Deutschen waren über Jahrzehnte hinweg Reiseweltmeister und haben dadurch eine Menge Devisen in die jeweiligen Urlaubsländer gebracht. Doch seit einigen Jahren ist der Trend eher rückläufig. Nicht was das Reisen der Deutschen an sich angeht, sondern eher was die Auswahl der Ziele betrifft. Denn es zieht nicht mehr jeden in die Ferne – nicht jeder Urlaub muss mehr im Ausland verbracht werden. Für viele Menschen spielen bei der Wahl des Urlaubsziels natürlich auch Umweltfaktoren eine Rolle.

Aber das ist beileibe nicht alles. Es gibt zahlreiche Regionen in Deutschland, die aufgrund ihrer Schönheit und der ausgezeichneten touristischen Strukturen durchaus eine Reise wert sind. Das wussten viele Touristen aus dem Ausland schon lange. In den letzten Jahren erkennen das auch vermehrt Touristen aus dem Inland. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten, in Deutschland Urlaub zu machen. Von der gemütlichen Pension, zur dauerhaften Ferienwohnung, über eine gemietete Ferienunterkunft bis hin zum Wellnesshotel ist hier vieles möglich.

Süddeutschland – eine Region die jährlich eine Menge Menschen anzieht

Süddeutschland besteht erst einmal aus den beiden Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern. Interessant ist, wie sich die Tourismuszahlen beispielsweise in Baden-Württemberg in den letzten 50 Jahren verändert haben. Im Jahr 2018 konnten hier  mehr als 5 Millionen ausländische Gäste verzeichnet werden. Was dafür spricht, dass Baden-Württemberg vor allem unter deutschen Touristen sehr beliebt ist, ist der Umstand, dass im gleichen Zeitraum rund 22 Millionen deutsche Gäste begrüßt werden durften.

Von 1950 bis 2018 betrachtet, hat sich die Zahl der Gäste aus dem Inland verzehnfacht. Die Zahl der Gäste aus dem Ausland sogar verzwanzigfacht. Die Zahlen aus der bayerischen Tourismusbranche sprechen eine ähnliche Sprache. Süddeutschland ist also eine beliebte Reiseregion.

Was ist im Rahmen der Vorbereitung auf eine Reise nach Süddeutschland wichtig?

Zuerst einmal stellt sich natürlich die Frage, wo es hingehen soll. Entscheidet man sich mal wieder für ein Hotel oder bleibt man bei der gekauften Ferienwohnung? Ist eine Buchung der Unterkunft erfolgt, lohnt sich ein Blick in die Umgebung. Ist als Unterkunft beispielsweise eine Ferienwohnung vorgesehen, müssen viele Dinge wie Toilettenpapier, Handtücher, Seife und vieles mehr oft selbst mitgebracht werden. Das sollte man beim Einpacken auf jeden Fall bedenken. Da kann auch die Recherche, ob in der Nähe der Unterkunft ein Supermarkt ist, in dem man sich direkt mit Getränken und Speisen eindecken kann, sehr hilfreich sein. Anschließend stellt sich die Frage, welche Route am besten genommen werden soll. Außerdem muss entschieden werden, auf welches Hilfsmittel man sich hierbei verlässt.

Wichtig ist allerdings, dass das Gerät, welches verwendet werden soll, bei Abreise auch aufgeladen ist, sodass unterwegs nicht plötzlich die Energie ausgeht. Je nach Strecke, die zurückgelegt werden muss, kann es sinnvoll sein zusätzlich eine Powerbank einzupacken, um unterwegs aufladen zu können.

Gesundheitliche Fragen

Es gibt Bereiche, vor allem in Bayern, in denen vermehrt die Gefahr von Zeckenbissen besteht. Hier sollte man auf jeden Fall vor einem Urlaub mit dem Hausarzt sprechen und sich erkundigen, inwieweit eine Zeckenimpfung sinnvoll und vielleicht sogar notwendig ist. Darüber hinaus ist es natürlich wichtig, alle Medikamente, die man selbst regelmäßig einnehmen muss, in ausreichender Menge mitzuführen. Wer im Sommer nach Süddeutschland fährt, kommt dort oft in Regionen mit viel Natur. Das ist schön fürs Auge und gut für die Entspannung. Das kann allerdings auch, grade bei Reisenden aus der Großstadt, dazu führen, dass bisher nicht bekannte Allergien auftreten. Deshalb ist es sinnvoll, immer ein apothekenpflichtiges Antiallergikum bei sich zu haben.

Manche Vorbereitungen sind von anderen Faktoren abhängig

Wer in den Skiurlaub fährt, muss natürlich anderes Gepäck mitnehmen als der Reisende, der ins liebliche Taubertal fährt, um dort die Weinfeste der Region zu genießen. Süddeutschland hat eine Menge verschiedener Urlaubsvarianten zu bieten.

  • Skiurlaub
  • Wanderurlaub
  • Radreisen
  • Weinreisen
  • Wellnessreisen

Das sind nur einige der Angebote, die in Süddeutschland zu finden sind. Auf jeden Fall sollte man ausreichend Zeit für die Anreise einplanen. Nicht, weil Stau und zähfließender Verkehr in diesen Regionen an der Tagesordnung sind. Denn da gibt es in anderen Bereichen Deutschlands viel größere Problemherde. Viel mehr bieten in Süddeutschland die kleinen und großen Städte mit ihren historischen Stadtkernen so viel Schönheit fürs Auge und Erholung für die Seele, dass es sich durchaus lohnen kann schon auf der Anreise einen Abstecher zu machen. An der Weinstraße ein zünftiges Mittagessen in einem guten Restaurant beispielsweise ist auch schon auf der Anreise ein toller Einstieg in den bevorstehenden Urlaub.

Südwest Tageszeitung | Wirtschaft | Finanzen | Wissenschaft | Regionales | Technik | Sport | Reisen | Bildung | Karriere | Studium | Ratgeber